Hitzebrand: Fünf Stunden Black-Out bei Arte – Fernseher Test 2018

37

Hitzebrand: Fünf Stunden Black-Out bei Arte


Hitzebrand: Fünf Stunden Black-Out bei Arte

Der deutsch-französische Sender Arte musste gestern fünf Stunden das übliche Programm unterbrechen. Schuld war ein Hitzebrand, welcher sogar das Notstromaggregat betraf.

Inhaltsverzeichnis

  • Langer Sendeausfall: Warum lief 5 Stunden lang kein Programm?
  • Weiße Läufer kommen gut an

Die Hitzewelle der letzten Tage hat nicht nur Deutschland heimgesucht. Auch Frankreich musste mit hohen Temperaturen kämpfen. Für die Sendeanstalt hatte dies Konsequenzen. Denn bereits in den frühen Morgenstunden gab es einen Defekt, welcher den Sendeplan der nachfolgenden fünf Stunden lahmgelegt hat.

Die Ursache war ein Hitzebrand. Erst nach längerer Arbeit an der Technik konnte das gewohnte Programm weitergeführt werden. Passend zur Hitze waren auf dem Sender Arte während des technischen Defektes Läufer und Läuferinnen zu sehen, die in weißen Klamotten schwitzen.

 

Langer Sendeausfall: Warum lief 5 Stunden lang kein Programm?

Eine Sprecherin von Arte, Claude Savin, äußerte sich zur Panne. Diese war deswegen zu schwerwiegend, weil auch das Notstromaggregat betroffen war. Entsprechend konnte während des Stromausfalls nicht gesendet werden. Der Ausfall begann gegen 7 Uhr morgens. Ab 12:30 Uhr konnte im gewohnten Sendeplan fortgefahren werden.

Allerdings gab es für Fans des deutsch-französischen Fernsehsenders eine Möglichkeit die Sendungen, welche nicht ausgestrahlt wurden, zu schauen. Sowohl die Internetadresse, als auch die Mediathek Arte+7 konnten während des genannten Zeitraums erreicht werden.

Es handelt sich nicht um den ersten Sendeausfall in diesem Jahr. Auch n-tv aus Köln musste am letzten Donnerstag für eine halbe Stunde aussetzen. Hier könnte ebenfalls die Hitze verantwortlich sein.

 

Weiße Läufer kommen gut an

Eine Überraschung hatte der Ausfall zu bieten. Denn die „weißen Läufer“, welche während des Stromausfalls auf Arte durch den Wald liefen waren durchaus beliebt. Nicht wenige Zuschauer blieben bei der Szene hängen und haben den Personen eine Weile beim Waldlauf zugeschaut.

Die meisten hätten aber wohl lieber ihr gewohntes Programm zu sehen bekommen.

SHARE