TV-Entwicklung: Zusammenschluss von TechniSat und HD+ – Fernseher Test 2017

59

TV-Entwicklung: Zusammenschluss von TechniSat und HD+


TV-Entwicklung: Zusammenschluss von TechniSat und HD+

TechniSat entwickelt innerhalb eines Zusammenschlusses mit HD+ einen neuen UHD-Fernseher. Dieser wird die HD Programme ohne zusätzliches Modul abspielen können.

Inhaltsverzeichnis

  • Erste Produktion wird noch 2015 vorgestellt!
  • Zusammenarbeit von HD+ und TechniSat
  • Vorstellung des TechniSat Tvs

Innerhalb des IFA Innovation Media Briefings hat TechniSat verkündet, dass eine Entwicklung von TV-Modelle mit HD+ vorbereitet wird. Die deutsche Marke möchte auf diesem Weg ultra-hochauflösendes Satellitenfernsehen in die Haushalte bringen. Die Integration soll so einfach wie nur irgend möglich sein.

Daher ist es geplant die Technik für HD+ direkt in die TV-Geräte zu installieren. Ansonsten würde ein zusätzliches HD-Modul angeschafft werden müssen, welches mit bis zu 80 Euro zu Buche schlägt. Nach einem Jahr wären erneut 60 Euro zu zahlen. Zudem ist die Aufnahmefunktion für HD-Programme, obwohl legal, so nicht nutzbar. Die neue Entwicklung von TechniSat könnte dies ändern.

 

Erste Produktion wird noch 2015 vorgestellt!

Noch in diesem Jahr, auf der IFA 2015, soll der UHD Smart-TV TechniMedia UHD+ vorgestellt werden. Als hochauflösendes UHD TV-Gerät wird eine Verfügbarkeit in folgenden Größen angestrebt:

  • 43 Zoll/109 Zentimeter
  • 49 Zoll/123 Zentimeter
  • 55 Zoll/140 Zentimeter

Das Gerät wird zudem in zwei Farbvarianten, Schwarz und Silber, zum Verkauf feilgeboten. Neben den benannten Vorteilen soll die Verbindung mit dem Heimnetzwerk eine weitere Stärke des TVs darstellen. Die Bildqualität gehört das Ultra-HD sowieso zum gehobenen Niveau. Eine Steuerung via App wird weiterhin angestrebt.

 

Zusammenarbeit von HD+ und TechniSat

Bereits im kommenden September wird ein eigener TV-Kanal gestartet, welcher eine UHD Demo ausstrahlen wird. Beim Kauf eines TechniSat TechniMedia UHD+ wird die Ausstrahlung in vollem Umfang genossen werden können.

Stefan Kön ist Geschäftsführer von TechniSat. Er freut sich über die neue Errungenschaft und spricht insbesondere den Mehrwert für die Kunden an. Die Mitbewerber auf dem Markt offerieren derzeit noch keine dermaßen zukunftsorientierten UHD-TVs.

Von der HD-Plus GmbH äußert sich Timo Schneckenburger als Geschäftsführer. Er spricht von einer möglichst intuitiven und leichten Steuerung der Unterhaltungselektronik, um höchste Ansprüche zu befriedigen. Dies sei, so führt er aus, der Grundgedanke der Zusammenarbeit mit TechniSat. Durch das Integrierte HD+ Modul können mehr als 50 Sender ohne Zwischenschritt und zusätzliche Kosten betrachtet und auch aufgenommen werden.

 

Vorstellung des TechniSat Tvs

Aktuell wird der TechniMedia UHD+ Fernseher auf der IFA Innovation Messe vorgestellt. Diese läuft vom 08. bis 09. Juli. Weiterhin kann das Modell zwei Monate später auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin bewundert werden. Dort ist der Fernseher vom 04. bis 09. September in Halle 2.2 auf Stand 102 zu sehen.

SHARE